BrückeGeographische Informations-Systeme - Keine Einbahnstraßen!

In erster Linie kommt es beim Importieren von (geo)graphischen Objekten darauf an, die Lagerichtigkeit sicherzustellen. Das bedeutet, dass die Koordinaten richtig interpretiert und entsprechend der Projektion im Zielsystem (MapInfo) gespeichert werden. Einschränkungen ergeben sich in der Regel bei der Interpretation der graphischen Attribute wie Farben, Strichstärken und Linientypen.

In den Overlaydateien der TOP - Serie können folgende Graphiktypen abgespeichert werden:
Bitmaps, Texte, Linien, Polygone, Rechtecke, Kreise und Dreiecke. Hierbei können Rechtecke, Kreise und Dreiecke entweder durch Symbole oder durch Flächen dargestellt werden. Bitmaps, Texte, Linien und Polygone (Flächen) haben eindeutige Zeichenobjekte in MapInfo.

Folgende Symbolfarben werden beim Import berücksichtigt:
Rot, grün, blau, gelb, schwarz, weiß, magenta, türkis und unsichtbar. Alle anderen Farbeinstellungen werden auf rot gesetzt.

Bei den Linienarten werden durchgezogen, gestrichelt, gepunktet und Strich - Punkt beücksichtigt. Bei der Linienart durchgezogen gibt es verschiedene Strichstärken.

Als Füllmuster stehen durchsichtig, voll, vertikale Linien, diagonale Linien von links unten nach rechts oben, horizontale Linien, diagonale Linien von links oben nach rechts unten, vertikale und horizontale Linien und gekreuzte diagonale Linien zur Verfügung.

Die vorhandenen Textfonts sind abhängig von den installierten Schriften. Nicht aufgelöste Schriftarten werden mit Arial umgesetzt.

Mapinfo Menü OVL Import

TOP 50 Overlay

MapInfo OVL Import bsp

Top50 V5 Viewer MapInfo Professional